Falkensees Stadthalle darf nicht zum Verbreitungsort für antisemitische Verschwörungsideologie werden

In Falkensee droht die Stadthalle zur öffentlichen Multiplikationsplattform für verschwörungsideologische, antisemitische und staatsdeligitimierende Inhalte zu werden. Das „Bündnis gegen Rechts“ (BgR) in Falkensee stellt sich aktuell entschieden einem Auftritt des deutschen QAnon-Chefideologen Friedemann Mack alias „Mäckle“ entgegen. Die Bemühungen um eine Absage bei der Vermieterin, also der Stadt, sind bislang erfolglos geblieben. Am 18. Februar soll in der Stadthalle ab 18:00 Uhr eine als „Party“ angekündigte Veranstaltung mit dem Titel „Meet and Greet mit Mäckle“ stattfinden. Das BgR hat sich für eine Absage dieser Veranstaltung stark gemacht und bei der Stadt auf die dort drohende Verbreitung antisemitischer und staatsfeindlicher Ideologien

Weiterlesen
stadteven_2022

15. STADTEVENT – Kulturrallye für Demokratie, Frieden und ein weltoffenes, buntes Falkensee

am 17. September 2022 ab 18 Uhr – Eröffnung vor dem B89 Das Bündnis gegen Rechts und das Jugendforum Falkensee laden zusammen mit der Lokalen Agenda 21 ein zu einer Kulturrallye durch verschiedene Orte der Stadt. Mit Theater und Musik für unsere Demokratie, für Frieden und Völkerverständigung und einem respektvollen Miteinander in einem weltoffenen, bunten Falkensee.

Weiterlesen
k-lauterbach

Geplante Entführung von Karl Lauterbach – Ein Kommentar

Auch ein Falkenseer war an konkreten Umsturz- und Gewaltplänen u. a. gegen Gesundheitsminister Lauterbach beteiligt. So schockierend das ist, so wenig überrascht sind wir darüber. Wir beobachten die Falkenseer Corona-Proteste und die dazugehörigen Telegram-Gruppen seit vielen Monaten und stellen eine erschreckende Radikalisierung fest. Die heute aufgedeckten Gewaltpläne sind nur die Spitze des Eisbergs. Der Nährboden dafür wird jeden Tag gelegt, wenn antisemitische Verschwörungsideologien und rassistische Ressentiments verbreitet werden und unser demokratischer Rechtsstaat verächtlich gemacht wird. Dass diese Situation bereits besorgniserregend Ausmaße angenommen hat, zeigt auch die jüngste Allensbach-Befragung. Ein Drittel der Befragten gab darin an, in einer Scheindemokratrie zu leben

Weiterlesen
npte_bbg-hilft

Öffentliche Bekanntmachung: BRANDENBURG HILFT!

Infolge des Krieges in der Ukraine möchten wir auf zwei neue Initiativen des eingetragenen Vereins Neues Potsdamer Toleranzedikt hinweisen. Auf www.brandenburg-hilft.de stellt der Verein Anlaufpunkte bei Kommunen, Verlinkungen zu Initiativen und Gruppen bereit. Seit kurzem enthält die Webseite auch eine Rubrik für „Häufig gestellte Fragen“, rund um die Themen Aufenthaltsstatus, Wohnen, Arbeit, Gesundheit und viele weitere Themen mehr. Täglich erreichen uns viele E-Mails von Initiativen, Kommunen und privaten Helfer:innen, denen wir Hilfe vermitteln können. Weiterhin findet man unter www.helpto.de eine Online-Vermittlungsplattform für Spenden & ehrenamtliche Hilfe. Hier kann sich jede:r einbringen, egal ob es sich um Sachspenden, ehrenamtliches Engagement oder

Weiterlesen
compact_sprachrohr

Compact – Sprachrohr der extremen Rechten

Am 05. April 2022 – 18 bis 20 Uhr – online Mit dem Compact-Magazin um Chefredakteur Jürgen Elsässer ist in Brandenburg eines der auflagenstärksten Magazine der extremen Rechten ansässig. Verschwörungserzählungen wie jene vom „Great Reset“ finden sich hier ebenso wie Behauptungen vor einer „Asyl-Flut“ oder Aufrufe zum „Impfstreik“. Seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine sieht das Magazin seiner bisherigen Haltung entsprechend die Nato als vermeintlich eigentlichen Aggressor. Im Dezember 2021 stufte der Verfassungsschutz das Blatt als „gesicherte extremistische Bestrebung“ ein. Doch schon längst ist Compact zu einem der wichtigsten Sprachrohre extrem rechter Bewegungen geworden und unterhält enge Verbindungen zu

Weiterlesen
wirsetzeneinzeichen

Ein Zeichen für den Frieden

Rund 50 Personen sind dem gemeinsamen Aufruf von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, Bündnis gegen Rechts, GRÜNE JUGEND Havelland, DIE LINKE, Jugendforum, Jugendbeirat und der Initiative „Willkommen in Falkensee“ gefolgt, und wir konnten die Idee eines lebendigen Zeichens des Friedens gemeinsam umsetzen. Trotz starken Windes hat es Elia Patzschke, unser Drohnenpilot vom Jugendforum, geschafft, das Ganze aus ca. 20 Metern Höhe im Bild festzuhalten. Im Anschluss an die Aktion gab es die Möglichkeit, sich bei Sonnenschein über Ängste und Sorgen auszutauschen. Wir möchten uns bei allen bedanken, die diese Aktion möglich gemacht haben.

Weiterlesen
falkensee-zeigt-haltung

Falkensee zeigt Haltung am 19.02.2022

Zusammen mit dem Aktionsbündnis Brandenburg rufen wir auf zu der landesweiten Aktion unter dem Motto „Brandenburg zeigt Haltung!“. Wir zeigen Solidarität mit allen, die in unterschiedlichen Funktionen gegen die Corona-Pandemie kämpfen und das Land am Funktionieren halten. Wir stellen uns mit einer Menschenkette – mit Abstand und Maske – gegen Rechtsextremismus, offenen Hass in sozialen Netzwerken, gegen Verbreiten von Falschinformationen und Verschwörungserzählungen, das absichtliche Missachten von Regeln im öffentlichen Raum und gegen die Bedrohung von Menschen, die sich dem entgegenstellen. Am 19. Februar 2022 um 18.00 Uhr soll unsere Menschenkette stehen! Wir beginnen um 17.30 Uhr mit der „Kettenbildung“ unter

Weiterlesen
2022-01-27_kolmar_06

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Am Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz und Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus (27.01.) haben wir uns zu einer Gedenkstunde für die jüdische Dichterin Gertrud Kolmar vor ihrem ehemaligen Wohnhaus versammelt.Alle Generation – jung und alt – haben sich dort versammelt um zurückzublicken und zu erinnern – zu erinnern an Gertrud Kolmar und die 6.000.000 Juden die im Holocaust von den Nationalsozialisten ermordet wurden. Gertrud Kolmar lebte von 1923 bis 1939 in Falkensee. Ihre Familie wurde von den Nationalsozialisten gezwungen das Wohnhaus zu verkaufen und in ein sogenanntes „Judenhaus“ in Berlin-Schöneberg zu ziehen. Es folgte Zwangsarbeit und

Weiterlesen
2022-01-11_mahnwache_07

Solidarisch gegen Corona – Licht des Gedenkens

Mahnwache am 11.01.2022 vor der alten Stadthalle, Falkensee Heute haben wir in Falkensee den Menschen gedacht, die im Havelland an Corona gestorben sind. 221 Menschen, 221 Kerzen. Um 19:30 haben wir die letzte Kerze angezündet und die Kirchen haben ihre Glocken geläutet. Wir haben innegehalten und den gestorbenen Menschen gedacht. Zehn lange Minuten haben die Glocken geläutet und das Unvorstellbare wurde für eine Moment sichtbar – 221 Kerzen für 221 Menschen – das ist eine unvorstellbare Zahl, unsäglich viel Leid. Unser Dank geht an alle diejenigen da draußen, die Tag ein Tag aus helfen, unser Land am Laufen zu halten,

Weiterlesen
2021-12-20_gegen-corona_res-794-416

Mit Maske, solidarisch und ohne Hetze! – ABGESAGT

Aufgrund des aktuellen, immer mehr besorgniserregenden Infektionsgeschehens im Zusammenhang mit der neuen Omikron-Variante des SARS-CoV-2-Virus haben wir die für heute Abend angemeldete Versammlung abgesagt. Bleibt gesund! Alle Teilnehmer müssen eine medizinische Maske tragen und 1,5 m Abstand voneinander halten. Es gilt die aktuelle Eindämmungsverordnung. Wir, ein breites Bündnis aus Stadtverordneten, demokratischen Parteien, dem Bündnis gegen Rechts, dem Jugendforum Falkensee, der Willkommensinitiative Falkensee und vielen anderen, setzen uns für ein solidarisches Miteinander mit den Menschen ein, die keinen Impfschutz erhalten können, für die völlig überlasteten Pflegekräfte, das medizinische Personal und für die Menschen, die täglich für unsere Grundversorgung einstehen und einem

Weiterlesen