Ausstellung der Opferperspektive im Lise-Meitner-Gymnasium am 09.11.21

Der 9. November ist bekanntermaßen ein geschichtsträchtiges Datum: Vor 32 Jahren wurde die Mauer geöffnet. Vor 83 Jahren verwüsteten SA-Leute und ein von den Nationalsozialisten aufgehetzter Mob Wohnungen und Geschäfte von Deutschen jüdischen Glaubens und brannte ihre Synagogen nieder. Viele Jüdinnen und Juden wurden misshandelt, gedemütigt, hunderte Menschen getötet oder in den Suizid getrieben. Es war der Auftakt zum millionenfachen Massenmord an den europäischen Jüdinnen und Juden in den Jahren bis 1945.

Das Bündnis gegen Rechts Falkensee nimmt diesen Tag zum Anlass, um am kommenden Dienstag gemeinsam mit dem Lise-Meitner-Gymnasium (LMG) und der RAA Brandenburg (Regionale Arbeitsstellen für Integration, Bildung und Demokratie) zu einer Veranstaltung einzuladen, in der es um aktuellere Opfer von Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt gehen soll. Gezeigt wird eine Ausstellung des Vereins Opferperspektive, der sich seit mehr als zwei Jahrzehnten im Land Brandenburg gegen Rassismus, Diskriminierung und rechte Gewalt wendet.

Gezeigt werden auf Schaubildern die Schicksale von Frauen und Männern, die seit 1990 in Brandenburg durch rechte oder rechtsmotivierte Gewalt zu Tode kamen. Ziel der Ausstellung ist es, das tatsächliche Ausmaß rechter Gewalt zu dokumentieren – zum Gedenken an die Opfer, aber auch mit dem Ziel einer stärkeren Solidarisierung und Sensibilisierung, um „nationalistischen, rassistischen, antisemitischen, antiziganistischen, militaristischen und antidemokratischen Tendenzen“ entgegenzutreten, wie es in der Satzung der Opferperspektive heißt.

Auf der Veranstaltung, die von Schülerinnen und Schülern des Lise-Meitner-Gymnasiums mit gestaltet wird, soll Gelegenheit sein, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich zu informieren und sich auszutauschen. Sie findet am Dienstag, 9. November, um 19.00 Uhr in den Räumen des LMG in der Ruppiner Straße 25 in Falkensee statt.

Wegen der Corona-Pandemie ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Voraussetzung für eine Teilnahme ist daher eine Anmeldung durch formlose Mail an info@bgr-falkensee.de oder telefonisch an 0151 59272263 (evtl. Mailbox). Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regel – bitte Impfnachweis oder offiziellen Testnachweis mitbringen.

jeshyg
Author: jeshyg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.